MUSEUM SANKTURBANHOF
SURSEE

DONNERSTAG 28.10.
18.30

Reservation: info@sankturbanhof.ch

Jeden letzten Donnerstag im Monat lädt das Museum Sankturbanhof nach Feierabend zu einer Kurzführung durch die Ausstellung. Im Anschluss an den halbstündigen Rundgang beschliessen wir den Abend an der Bar des Museums bei einem Glas Wein.

Die aktuelle Ausgabe Kunst zum Feierabend wartet mit einer Besonderheit auf. Mitten im Aufbau für die nächste Ausstellung, erhalten die Besucher*innen einen exklusiven Blick hinter die Kulissen des Museumsbetriebs und können hautnah erleben, wie die neue Schau «Sammlung im Dialog» Form annimmt.

Im Zentrum steht dabei die Kunstsammlung der Stadt Sursee, die nicht nur das lokale Kunstschaffen dokumentiert, sondern auch das kulturelle Erbe pflegt und gleichzeitig als kollektives Gedächtnis der Region und ihrer Kunst zu verstehen ist.

Neben Fragen zum institutionalisierten Sammeln, Archivieren und Zusammentragen, knüpft die Ausstellung Verbindungen in die Gegenwart und tritt mit ihr in einen Dialog. Wie verändert der zeitliche und gesellschaftliche Rahmen den Blick auf die Sammlung? Erfahren historische Objekte Bedeutungsverschiebungen in der Gegenwart? In der Ausstellung befragen Student*innen der Hochschule Luzern die städtische Sammlung mit künstlerischen Mitteln, intervenieren, ordnen neu und re-kontextualisieren die Sammlungsbestände. Dabei werden neue Blickwinkel eröffnet, vermeintlich Nebensächliches in den Vordergrund gerückt und herkömmliche Sehweisen überdacht.

Nymphen auf Globus(Kotten).jpeg

Museum Sankturbanhof

Historische Räume und zeitgenössische Kunst, gesellschaftsrelevante Fragestellungen und partizipative Interaktionen spiegeln die vielfältige Bandbreite des Museum Sankturbanhof wider.

Als Mehrspartenhaus steht das Museum Sankturbanhof an der Schnittstelle zwischen Kunst, Kultur, Historie und Gegenwart. Das Museum Sankturbanhof vereint regionale Ausstellungsstücke aus den Bereichen Kunst, Kulturgeschichte und Handwerk mit künstlerischen Werken der Gegenwart. Neben der Sammlungspräsentation zu den hauseigenen Beständen, sowie Sursee und der Region, verknüpfen die Wechselausstellungen künstlerische mit gesellschaftlichen Bezugslinien. Historische Objekte treffen dabei auf zeitgenössische Künstlerinnen und Künstler, aktuelle Fragestellungen treten in einen Dialog mit dem Publikum und ein reiches Vermittlungsprogramm machen das Museum zu einem Ort der Begegnung.

_DSF1543_beschnitten.jpg
  • Kulturlandschaft on Facebook
  • Kulturlandschaft on Instagram