SAMSTAG 27.10.

20.00

Nach der Einnahme einer Überdosis Schlaf­mittel wacht Veronika in der psychiatrischen Klinik Villete auf und erfährt, dass sie nur noch wenige Tage zu leben hat. Ist ihr Suizidversuch doch nicht gescheitert? Während sie unter den «Verrückten» von Villete auf den Tod wartet, keimt in ihr auf einmal die Lust am Leben wieder auf. Die diesjährige Eigenproduktion des Tropfstei «Veronika beschliesst zu sterben» basiert auf dem gleichnamigen Roman von Paulo Coelho. Das von Regisseur Robin Andermatt und Dramaturgin Christine Schmocker entwickelte Konzept balanciert rund um die Frage nach Normalität und Verrücktheit - und wieviel Verrücktheit wäre eigentlich für uns alle gesund, um unsere Lebensträume wahrzunehmen und den Mut zu haben, diese auch zu leben? Begleitet von eigens komponierten Klängen eines Streichquartetts (Dominic Röthlisberger) und untermalt von bildgewaltigen Projektionen (Medienkunst: Andri Schatz, Szenografie: Linda Vollenweider) bringt das Ensemble des Tropfstei Paulo Coelhos Roman auf die Bühne. Auf verspielte, feinfühlige Weise und gespickt mit einer ordentlichen Prise Humor sucht es Antworten auf die grossen Fragen des Lebens.

Zur Feier der 11. Tage der Kulturlandschaft ­ermässigte Eintrittspreise am 31. 10. und am 2.11.: CHF 20/10

           Pressebereich             Mitgliederbereich

Newsletter abonnieren

Kontakt

Kulturlandschaft Luzern   |    info@kulturlandschaftluzern.ch

Marco Sieber   |   Hültschern 8   |    6204 Sempach   |